Nach der technischen Übergabe des Bades zu Beginn des Jahres zeigt die Prognose in der Corona-Pandemie in Richtung Entspannung.  „Das Hallenbad wird am 01. März der Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht werden können“ sagt Jürgen Haas, der Geschäftsführer der Betreibergesellschaft KDI GmbH. Vorab soll dies auch nach der langen Sanierungsphase offiziell mit einer Veranstaltung am 28.02. begangen werden. Neben Gästen aus Politik wird auch die Präsidentin der DLRG Saarland anwesend sein. Das Bad ist 2018 mit kommunalen aber auch Landes- und Bundesmitteln baulich und technisch saniert worden. Aktuell wurden eine neue Dreifachverglasung und ein Wärmedämmverbundsystem eingebaut und zeitgleich wurde die Schwimmbad- und Haustechnik für die Zukunft fit gemacht. Das Bad verfügt nun über ein modernes Monitoring, mit dem Temperatur, Lüftung aber auch andere Gebäudedaten abgelesen und energetisch gesteuert werden können. Der technische Leiter der KDI, Klaus Gottfreund, beschreibt diese Arbeiten als vorbildlich für die künftige Ausstattung kommunaler Gebäude. „So schaffen wir auch mehr Nachhaltigkeit und Energieeffizienz in solchen Gebäuden“ meint Jürgen Haas. Es gelten die pandemiebedingten Regelungen, die aktuell an die Corona-Verordnungen angepasst werden.